Dorferneuerung


« Impressionen ohne Dorferneuerung | ... | MdL Christa Götz oder Stimmungsmache fürs Stimmungsbild »

das ALE informiert oder „Märchenstunde On Tour“

Anlässlich einer Bürgerversammlung  in Gutenstetten zum Thema Dorferneuerung weis die Fränkische Landeszeitung zu berichten.


In ihrem Artikel vom 11.09.2007 „Mitmachen gefragt“ zitiert sie Baudirektor Richard Kempe mit den Worten es stand bis vor kurzem noch „spitz auf Knopf“ das die Maßnahme in Gutenstetten überhaupt durchgeführt werden könne.

Da doch die Nachfrage nach der Dorferneuerung überall sehr groß sei. Erstaunlich wie sich doch die Geschichte wiederholt denn ähnlich rührende Worte fand seinerzeit der Vorgänger von Baudirektor Kempe, Baudirektor Wiedmann  anlässlich einer Informations- versammlung am 16.10.2005 in Burghaslach zum Thema Dorferneuerung im Rimbach- und Schwarzbachgrund. Wiedmann erklärte den Anwesenden dass man nur dem glücklichen Umstand Mitglied der kommunalen Allianz zu sein, die Dorferneuerung zu verdanken habe. Da doch die Wartelisten über Jahre hinaus gefüllt seien.

Weiter schreibt die Fränkische Landeszeitung Zitat Kempe „Die Dorferneuerung sei ein Angebot aber kein Muss“ Auch dass klingt sehr vertraut. Nur leider hat dieser Ausspruch keinerlei Wert, da das Amt für ländliche Entwicklung in Ansbach anders handelt. Für Oberrimbach und Kirchrimbach wurde dieser Ausspruch seinerzeit bei  einer Versammlung im Gemeindehaus von Kirchrimbach von Bauoberrat Zilker, ebenfalls ein Vertreter des Amtes für ländliche Entwicklung Mittelfranken, getätigt.

Aber trotz dieser Zusage werden diese beiden Dörfer nicht aus der Dorferneuerung entlassen, obwohl eine neue aktuelle Unterschriftenliste (mittlerweile die vierte) zeigt, dass eine ganz klare Mehrheit der Kirchrimbacher Grundstückseigentümer die Dorferneuerung ablehnt. Dem Bürger wird vermittelt, er könne ja zu jeder Zeit aus diesem Verfahren aussteigen. Leider Falsch den wenn man einmal drin ist, kommt man nicht mehr heraus.

Quelle: FLZ 11.09.2007 “Mitmachen gefragt” & FLZ 14/15.07.2006 “Kosten verunsichern”

in ... unterwegs |